Indem Sie unsere Seite besuchen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Diese ermöglichen es uns, Ihnen Inhalte anzubieten, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind sowie Besuchsstatistiken zu erstellen. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Schafzucht in Europa... ein positiver Beitrag zur Biodiversität! Schafzucht in Europa... ein positiver Beitrag zur Biodiversität!

Schafzucht in Europa... ein positiver Beitrag zur Biodiversität!

Biodiversität ist die Vielfalt lebender Arten und ihre genetischen Merkmale (Definition von Larousse). Das Konzept der Biodiversität umfasst alle natürlichen Umgebungen und Lebensformen (Pflanzen, Tiere, Menschen, Pilze, Bakterien, Viren,... ). Auf den ersten Blick ist es kaum zu glauben, aber die Schafzucht ist aus mehreren Gründen wirklich ein Vorteil für die Biodiversität in Europa:

  1. Graslandschaften sorgen für ein Gleichgewicht zwischen Tier- und Pflanzenbestand. Zum Beispiel sind sie sehr interessant für die Bestäubung von Insekten, für einige Vögel oder für die Mikrofauna in Böden.
  2. Agrarökologische Elemente, wie der Rand von Parzellen, Hecken, Hainen, Äckern, Gräben, niedrigen Wänden . . . sind für die Artenvielfalt förderlich, da sie Schutzgebiete für Pflanzen, kleine Tiere und empfindliche Insekten sind, welche dem Druck der landwirtschaftlichen Praktiken nicht standhalten können.
  3. Graslandschaften helfen, den Energieverbrauch in den landwirtschaftlichen Betrieben zu reduzieren, die Wasserqualität zu kontrollieren und die globale Erwärmung durch die Speicherung von Kohlenstoff in den Böden zu bekämpfen.

Mehr zu diesem Thema