Indem Sie unsere Seite besuchen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Diese ermöglichen es uns, Ihnen Inhalte anzubieten, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind sowie Besuchsstatistiken zu erstellen. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Für weitere Informationen und um die von dieser Website verwendeten Cookies anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.

Create your own food! Create your own food!

Create your own food!

Was schmeckt, wird zwischen zwei Brötchenhälften gesteckt, eingewickelt oder schön aufgeräumt in einer Schüssel serviert. Die hippen Food-Trends sind bis heute echte Dauerbrenner. Und das Beste an ihnen ist, dass sie sich immer wieder neu erfinden lassen. Wir von „Lamm. Das musst du probieren“ zeigen dir, wie du Burger, Wraps und Bowls kinderleicht mit Lamm kombinierst. Welche Zutaten, Gewürze und Soßen du dabei integrierst, kannst du individuell nach deinem Geschmack entscheiden. Bereit? Los geht’s, create your own food!​

Create-Your-Own-Food_22-10-2020-3.jpg

Die Lamm-Variationen

Heute kommt Lamm auf den Tisch! Warum? Lamm ist zart, unglaublich aromatisch und kann in verschiedenen Variationen zubereitet werden. Gemeinsam mit frischen Kräutern und passenden Gewürzen verspricht Lammfleisch eine echte Geschmacksexplosion. Welche Varianten vom Lamm am besten zu Wraps, Burgern und Bowls passen, zeigen wir dir jetzt.

  • Lammkeulen-Steaks: Sie sind die perfekten Begleiter für aromatische Wraps. In Streifen schneiden, würzen, marinieren und anbraten. Beachte dabei, dass Lammkeule-Steaks nur kurz angebraten werden sollen, damit sie ihr volles Aroma entfalten können und nicht zu trocken werden.
  • Lammschulter: Für eine Bowl empfehlen wir das zarte Fleisch der Lammschulter. Kurz von beiden Seiten scharf anbraten und kräftig würzen. In einem Bräter zugedeckt für 3 Stunden bei 160°C im Ofen köcheln. Anschließend das Fleisch vorsichtig mit zwei Gabeln auseinanderzupfen. Schon habt ihr „Pulled Lamb“.
  • Lammhackfleisch: Für Burger wählst du am besten mageres Lammhackfleisch. Das Lamm-Hack vermengst du mit Gewürzen deiner Wahl und formst daraus köstliche Burger-Patties, die kaum darauf warten können, scharf angebraten zu werden.

​Du möchtest noch nähere Informationen darüber, wie du Lammfleisch richtig zubereitest? Schau einfach mal in diesem Artikel vorbei.

Der Klassiker: Burger

Spätestens seit den 1990er Jahren, als in Deutschland große Fast-Food-Ketten aus dem Boden sprossen, ist der Burger aus dem Speiseplan nicht mehr wegzudenken. Aber es muss ja nicht immer der klassische Burger sein. Wie wäre es mit einem Burger aus saftigem Lammhackfleisch? Dazu Minzjoghurt und Tomaten-Relish oder Mango und griechische Raita? Wenn du nicht selbst kreativ werden möchtest, dann wirf einen Blick in unsere Rezepte. Hier haben wir neben ausgefallenen Burger-Variationen auch einen echten Geheimtipp für alle, die es scharf mögen: Der Sloppy Joe“ Lamm-Burger.

Alles gerollt: Wraps

Lammwraps kannst du mit den unterschiedlichsten Zutaten kombinieren. Alles passt in die Tortilla-Fladen. Zum Verfeinern solltest du dir noch die perfekte Soße aussuchen, rollen und fertig. Als Anregung empfehlen wir dir unsere fantastischen mexikanischen Lammwraps sowie unsere Lammwraps mit Guacamole. Wenn du noch mehr Tipps für die Füllung brauchst, dann check auch mal unser Rezept für Schawarma und Lamm-Pitas, die sind auch perfekt für Wraps geeignet!

Das Auge isst mit: Bowls

Bowls – Der Neueste von den drei genannten Food-Trends. Ob das wohl daran liegt, dass man Bowls auf Instagram und Co. besonders schön in Szene setzen kann? Jedenfalls schmecken Bowls einfach köstlich, sind total vielseitig und dazu noch besonders gesund. Typisch für den Food-Trend: der achtsame Genuss mit allen Sinnen. Perfekt also, um mit Lammfleisch auf Tuchfühlung zu gehen. Ideen für schmackhafte Lamm Bowls findest du in unseren Rezepten „Teriyaki Lamm Bowl“ und „Buddha Bowl“. Dann mal ran ans Werk: Kreiere deine eigene Lamm Powerbowl!

Mehr Tipps!