Indem Sie unsere Seite besuchen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Diese ermöglichen es uns, Ihnen Inhalte anzubieten, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind sowie Besuchsstatistiken zu erstellen. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Tipp 11: Lammkoteletts braten oder grillen Tipp 11: Lammkoteletts braten oder grillen

Tipp 11: Lammkoteletts braten oder grillen

Das Braten und Grillen

Egal ob auf dem Grill oder in der Pfanne am Herd: Wichtig ist es, die Lammkoteletts nicht zu lange der Hitze auszusetzet, sie werden sonst schnell trocken. Und: Hat das Fleisch einen Fettrand: Diesen leicht einschneiden, sonst kann sich das Fleisch beim grillen oder braten wölben. Tut dem Geschmack nichts ab, aber: sieht eben nicht so schön aus.

Wann ist das Fleisch gar?

Das ist so eine Sache: Also rosa ist das Fleisch bei einer Kerntemperatur von rund 60 Grad, durchgegart bei 70 Grad. Mit Hilfe eines Kerntemperaturthermometers lässt sich dies genau überprüfen. Solche Thermometer gibt’s bereits für gute 10 Euro zu erwerben – und diese helfen einem nicht nur bei diesem Gericht sondern auch beim nächsten Schmorbraten…

Die Beilagen zu Lammkoteletts

Was sehr gut zu Lammkoteletts passt sind Rosmarinkartoffeln und grünes Gemüse. Wie zum Beispiel eine feiner Bohnensalat oder gedünsteter Mangold. Und nicht zu vergessen: Selbstgemachtes Tsatsiki macht sich wunderbar zu den Rosmarinkartoffeln aber auch zum Lammfleisch.

Allgemeine Informationen:

Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zutaten:

  • 4 Lammkoteletts
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin (frisch)
  • Salz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

Zubereitung:

  1. In einem Mörser den frischen Rosmarin zerkleinern, geschälten Knoblauch hineinpressen und mit dem Olivenöl aufgießen. Alles gut vermengen.
  2. Damit die Lammkoteletts marinieren und zwei Stunden im Kühlschrank die Marinade einwirken lassen.
  3. Das Fleisch auf dem Grill (bei 220 bis 250 Grad) von beiden Seiten auf die gewünschte Garstufe bringen. Wer das Fleisch in der Küche in der Pfanne zubereitet für den gilt: Durchgehend bei mittlerer Hitze eine Seite braten, nach dem Wenden auf geringe Hitze runterschalten. Achja: Einen Teil der Marinade als Bratfett benutzen.
  4. Servieren und mit Pfeffer und Salz individuell abschmecken.
     

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins „Die Frau am Grill“. Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema „Grillen“ der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill