So gelingt das perfekte Silvester-Raclette mit Lamm! So gelingt das perfekte Silvester-Raclette mit Lamm!

So gelingt das perfekte Silvester-Raclette mit Lamm!

Jedes Jahr stellt man sich die Frage: „Was koche ich an Silvester?“ Vor allem an so einem speziellen Silvester wie im Jahr 2020. Was einem dabei schnell in den Sinn kommt: Raclette. Bei Raclette kann man eigentlich nichts falsch machen, denn es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Was haltet Ihr aber davon, Raclette dieses Jahr etwas außergewöhnlicher zu gestalten? Wir garantieren euch: Ein Silvester-Raclette mit Lamm wird ein neues Geschmackserlebnis!

So bratet Ihr Lammfleisch auf dem Raclette

Ein klassisches Raclette ist so aufgebaut: Oben der Grill zum Anbraten von Fleisch und Gemüse und unten der „Ofen“ für die Pfännchen. Echte Profis bieten ihren Gästen unterschiedliche Fleischsorten an. Hier solltet ihr unbedingt Lammfleisch aus Europa mit dazustellen und eure Gäste von dem saftigen Fleisch kosten lassen. Für Raclette empfehlen wir Lammrücken, Lammfilet oder Lammkoteletts. Auch andere Teilstücke vom Lamm eignen sich. Die Vorteile der Teilstücke und ihre Zubereitungsart könnt ihr hier nachlesen.

Lammrücken ist mit oder ohne Knochen erhältlich, doch für Raclette empfehlen wir die Variante ohne Knochen. Dieses Teilstück sind besonders aromatisch. Wenn ihr sehr mageres und zartes Lammfleisch möchtet, solltet ihr die fettärmeren Lendenkoteletts oder Lammlachse wählen. Bevor Ihr das Fleisch euren Gästen serviert, solltet Ihr es noch marinieren (Tipps zum Marinieren gibt es hier!) und in kleine Probierhäppchen schneiden. Am Silvesterabend selbst kann sich dann jeder ein Stückchen auf dem Raclette-Grill anbraten und probieren. Achtung: Das Fleisch sollte nicht zu lange gebraten werden, sonst wird es zu trocken.

Dass europäisches Lammfleisch aus einer nachhaltigen Weidewirtschaft stammt ist sicherlich ein wichtiger Nebeneffekt, mit dem das Fleisch gleich noch besser schmeckt. Wenn Ihr noch mehr zur nachhaltigen Schafzucht erfahren möchtet, dann schaut euch einfach mal hier um.

Alles aufs pfännchen, käse drauf, fertig!

Egal, ob Zucchini-Mais-Zwiebel oder Pilz-Tomate-Kartoffel, bei Raclette gibt es zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. Es wird nie langweilig! Was besonders gut zu europäischem Lammfleisch passt: die klassische Kartoffel, Süßkartoffel, Kürbis, Blumenkohl, Brokkoli, Babyspinat, Rucola, Kichererbsen, Zuckererbsen und Paprika. Die Zutaten einfach klein schneiden und in kleinen Schüsseln neben den Raclette-Ofen stellen. So kann jeder selbst entscheiden, mit welchen Zutaten sie ihr Lammfleisch gerne essen.

Hier findet Ihr noch mehr kreative Beilagen zu Lammfleisch.

Wichtig ist natürlich noch der Käse. Raclette steht und fällt mit dem Käse. Wer dann noch nicht genug hat, der kann sein Essen noch mit köstlichen Dips wie Guacamole oder Kräuterquark pimpen. Welche Dips besonders gut mit Lammfleisch harmonieren, könnt Ihr hier nachlesen.

Mehr Tipps!