Indem Sie unsere Seite besuchen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Diese ermöglichen es uns, Ihnen Inhalte anzubieten, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind sowie Besuchsstatistiken zu erstellen. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Köstliches aus Europa
Tipp 2: Wie man Lamm richtig würzt Tipp 2: Wie man Lamm richtig würzt

Tipp 2: Wie man Lamm richtig würzt

Würzen ist ja so eine Sache. Hier kann man vieles richtig machen, aber leider auch einiges falsch :) Mit dem richtigen Feingefühl, das sich oftmals erst beim Ausprobieren entwickelt, lässt sich euer Lammfleisch durch den Einsatz von Gewürzen und Kräutern ganz leicht „pimpen“. Der Eigengeschmack vom Fleisch wird dadurch idealerweise hervorgehoben. Aromatische Gewürze, wie frisch gepflückter Basilikum, Thymian, Rosmarin, Salbei, Estragon oder Minze, ergänzen das bereits von Natur aus aromatische Lammfleisch perfekt. Hier solltet ihr es aber nicht übertreiben und alle intensiven Gewürze miteinander vermischen. Konzentriert euch lieber auf ein Hauptgewürz und rundet dieses dann mit wenigen Zusätzen oder einfach nur mit Salz und Pfeffer ab. Was sich auch richtig gut in Verbindung mit Lammfleisch macht: Zerriebener Knoblauch! Der Eigengeschmack vom Lammfleisch wird durch den Knoblauch nicht überdeckt, sondern nochmal aufgewertet. Ein tolles Aroma lässt sich auch durch verschiedene Marinaden erreichen.

Tipps auf einen Blick:

  • (frische) aromatische Gewürze verwenden: Basilikum, Thymian, Rosmarin, Salbei, Estragon oder Minze
  • zerriebener Knoblauch geht immer ;)
  • mit Salz lieber etwas sparsam umgehen
  • beachten: Lammfleisch ist von Grund auf ein aromatisches Fleisch
  • ein perfektes Aroma kann auch durch Marinaden erreicht werden

Unsere Lieblingsmarinade:

Ingwermarinade

  • 6 zerriebene Knoblauchzehen, 1 Stück frischen zerriebenen Ingwer,
    1 TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, 1 TL Salz und 4 EL Olivenöl
  • alles miteinander vermischen
  • Fleisch mit der Marinade bestreichen und abdecken
  • 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen

Lamm richtig zubereiten