Indem Sie unsere Seite besuchen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Diese ermöglichen es uns, Ihnen Inhalte anzubieten, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind sowie Besuchsstatistiken zu erstellen. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Für weitere Informationen und um die von dieser Website verwendeten Cookies anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.

Lamm Kebab mit Gewürzmarinade und Rosinen Tabouleh Lamm Kebab mit Gewürzmarinade und Rosinen Tabouleh

Lamm Kebab mit Gewürzmarinade und Rosinen Tabouleh

Rezept empfehlen

Rezept teilen:

Lamm Kebab mit Gewürzmarinade und Rosinen Tabouleh

Vorbereitung: 30 min  (plus 120 min marinierung)
Kochzeit: 20 min
Zutaten

450 g Lammsteak oder Lammschulter, in ca. 2,5 cm große Stücke geschnitten

4 TL Olivenöl

Saft einer ganzen Zitrone

1 Bund glatte Petersilie, fein geschnitten

3 bis 4 Knoblauchzehen, geschält und geschnitten

1 EL Kurkuma

1 EL Sumac

Salz und frisch gemahlener Pfeffer

250 g Bulgur

50 g Rosinen

250 g kochendes Wasser

Salz und Pfeffer

1 Bund Minze, fein geschnitten

4 Frühlingszwiebeln, fein geschnitten

3 Tomaten, entkernt und geschnitten

Zubereitung

Für die Marinade 2 TL Olivenöl mit der Hälfte des Zitronensaftes, 2-3 EL der Petersilie, Knoblauch, Kurkuma, Sumac, Salz und Pfeffer vermischen. Marinade auf dem Lammfleisch verteilen, sodass diese überall gut einziehen kann. Fleisch zum Marinieren für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Bulgur und Rosinen, für das Tabouleh, zusammen mit Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Nach dem Aufquellen die übrigen Zutaten hinzufügen und gut mischen. Schüssel abdecken und ebenfalls für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Etwa 30 Minuten vor dem Servieren das Lamm aus dem Kühlschrank nehmen und auf 8 Spieße stecken. Die Spieße sollten vorher für 20 Minuten in Wasser eingeweicht werden. So verbrennt das Holz nicht beim Anbraten. Das Fleisch in einer Pfanne für 6 bis 8 Minuten von allen Seiten gut anbraten und anschließend zusammen mit dem Tabouleh servieren.

Tipp: Je länger die Marinade Zeit hat einzuwirken, desto zarter und geschmackvoller wird das Lammfleisch. Anstatt Holzspieße können natürlich auch Metallspieße verwendet werden.

Rezept empfehlen

Teilen: