Indem Sie unsere Seite besuchen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Diese ermöglichen es uns, Ihnen Inhalte anzubieten, die auf Ihre Präferenzen zugeschnitten sind sowie Besuchsstatistiken zu erstellen. Erfahren Sie mehr über Cookies.

Für weitere Informationen und um die von dieser Website verwendeten Cookies anzuzeigen, klicken Sie bitte hier.

Schnelles Lamm Biriyani Schnelles Lamm Biriyani

Schnelles Lamm Biriyani

Rezept empfehlen

Rezept teilen:

Schnelles Lamm Biriyani

Vorbereitung: 10 min 
Kochzeit: 25 min
Zutaten

500 g Lammkeulen-Steaks, in 2,5 cm große Würfel geschnitten

1 EL Öl

1 Zwiebel, fein gehackt

1 x 2,5 cm Stück frische Ingwerwurzel, geschält und fein gerieben

2 große Knoblauchzehen, zerdrückt

2 EL Currypaste, mittelscharf

400 g Basmati-Reis

650 ml heiße Hühner- oder Gemüsebouillon

180 g gefrorene Erbsen

100 g Baby-Spinatblätter

2 EL frisch gehackter Koriander

Salz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Für die Raita

1 kleine Gurke, entkernt und fein gewürfelt

200 g natürlicher griechischer Joghurt

Saft von ½ Zitrone

1 EL frisch gehackte Minze

Zum Anrichten

1 Gurke, Kerne entfernt und gewürfelt

½ rote Zwiebel, fein gewürfelt

3 EL Mango-Chutney oder Limonenpickles

2 Naan-Brote, erwärmt

Zubereitung

Erhitze das Öl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze und brate die Zwiebel darin weich und goldgelb an.
Ingwer, Knoblauch, Currypaste einrühren und 1 Minute kochen lassen.

Das Lammfleisch hinzufügen und in den Gewürzen
5-10 Minuten braun anbraten. Den Reis in die Pfanne geben, mit der Brühe ablöschen und umrühren. Zugedeckt zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und 12 Minuten köcheln lassen oder bis der Reis weich ist und die Flüssigkeit aufgenommen hat.  Erbsen, Spinat und Koriander einrühren.  Nach Geschmack würzen.

Für die Raita alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen und würzen. Als Beilage mische die Gurke und rote Zwiebel zu einem kleinen Salat.

Die Biriyani in warme Schüsseln geben, mit Gurkensalat, Raita und Chutney belegen und mit warmem Naan-Brot servieren.

Rezept empfehlen

Teilen: